• Innungsausflug Hamburg

  • Lossprechung Wernau

  • Dein Praktikum

  • Lehrstellen

Eigenheim: Regelmäßige Pflege zahlt sich aus


Eine Bestandsimmobilie entspricht häufig nicht mehr den heutigen energetischen Standards. Das belastet nicht nur die Umwelt, sondern auch den Geldbeutel der Eigentümer. Durch gezielte Modernisierungsmaßnahmen sparen sie Energie und senken ihre Nebenkosten. So lässt sich der Energieverbrauch durch den Austausch der Heizung und Optimierung der Heizungsanlage um bis zu 30 Prozent reduzieren. Mit einer zeitgemäßen Dämmung der Gebäudehülle und dem Einbau von Wärmeschutzfenstern kann weitere Energie eingespart werden.

 

Ein Umbau wirkt sich auch auf die Wohnqualität aus: Wer zum Beispiel großzügigere Räume schafft oder sich für einen Anbau entscheidet, wohnt moderner, steigert den Wohnkomfort und plant vorausschauend für neue Lebensabschnitte – sei es für barrierefreies Wohnen im Alter oder mehr Platz für den Nachwuchs. Grundsätzlich gilt: Eine regelmäßige Instandhaltung zahlt sich aus, denn sie beugt auch Schäden am Gebäude vor.

 

Experten empfehlen, je nach Alter und Zustand der Immobilie jährlich rund 10 Euro pro Quadratmeter als Instandhaltungsrücklage anzusparen. Unter www.lbs.de/modernisieren finden Haus­ und Wohnungsbesitzer ausführliche Informationen zum Thema Modernisierung inklusive Finanzierungs­ und Fördermöglichkeiten. Mithilfe eines Renovierungskosten­Rechner können vorab die Kosten der geplanten Maßnahmen und die mögliche Energieeinsparung abgeschätzt werden.

 

Informationen: www.lbs.de/modernisieren