• Lossprechungsfeier

  • AZUBI WANTED

  • Dein Praktikum

  • Lehrstellen

AZUBIS WANTED


Neckar Forum

Selten waren die Chancen für Schüler besser. Was mache ich nach der Schule? Welcher Beruf passt zu mir? Antworten auf Fragen rund um die Ausbildung gab es bei der Aus- und Weiterbildungsmesse „Karriere 2019“ im Neckarforum in Esslingen.

Mit der richtigen Berufswahl werden die Weichen fürs Leben gestellt. Das Gespräch mit den „zukünftigen Kollegen“, ein Gespräch auf Augenhöhe wurde von der SHK Innung dazu angeboten. Gleich drei Meister zusammen mit ihren Azubis standen Rede und Antwort und erzählten von ihrer Berufswahl und ihrem Tätigkeitsfeld.

Paul Krahl, von der Firma Neuffer in Owen, fand nach einem Praktikum den Weg zu seinem Meister Kevin Blankenhorn. Das Betriebsklima in dem familiengeführten Betrieb ist ihm wichtig, dazu ein Chef mit 27 Jahren, da stimmt die Chemie.

Steven Klotz, bereits im dritten Lehrjahr bei der Firma LKT Haustechnik in Wendlingen, schätzt das familiäre Umfeld und den kollegialen Umgang. Von seinem Chef Thorsten Kalmbach und Kollegen kann er viel lernen. Das umfangreiche Fachgebiet und der verantwortungsvolle Umgang mit Gas und Wasser macht täglich Freude.

Paul Krahl und Kevin Blankenhorn Firma Neuffer, Micha Hagmannn und Stefan Heer Firma Hans Klein, GF Jens Schmitt SHK Innung, Thorsten Kalmbach und Steven Klotz Firma LKT Haustechnik (vl)

Micha Hagmann von der Firma Hans Klein in Schlierbach war durch den Vater bereits infiziert. Nach zwei Praktika war seine Entscheidung endgültig gefallen. Die Abwechslung auf immer neuen Baustellen in dem großen Betrieb im Kreis von 13 Lehrlingen, da fühlt er sich bestens aufgehoben. Auch sein Ausbildungsleiter Stefan Heer schätzt den Kontakt mit Kunden und Kollegen, dies war für ihn Anreiz den Beruf zu wählen.

Alle Betriebe suchen dringend Azubis als „Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik“

Sämtliche Interviewpartner berichtete auch von einem weiteren wichtigen Kriterium. Die Anfahrt zum Handwerksbetrieb liegt meist im Minutenbereich. Lange tägliche Fahrten zur Arbeit, in der Industrie üblich, fallen weg.

Vor der Zukunft ist keinem Bange, das Handwerk braucht dringend Nachwuchs und der nächste Schritt auf der Karriereleiter steht jedem offen. Fachkräfte im Handwerk sind heiß begehrt

Die kompetente Beratung zusammen mit einem Gewinnspiel lockte reichlich Schüler an den Stand der SHK Innung. Getestet wurde in dem Gewinnspiel das handwerkliche Geschick. Mit Rohrelementen musste eine Leitung in möglichst kurzer Zeit zusammengesteckt werden.
Cleverle waren klar im Vorteil. Zuerst den Kopf bemühen und dann schnell und geschickt die Einzelteile montieren. Dies schafften die Schnellsten in unter 40 Sekunden. Der Sieger darf sich nun auf ein Indoor-Kartrennen zusammen mit seinen Freunden freuen.