• Lehrstellen

  • Jetzt mitmachen beim digitalen Tag des Handwerks!

    Jetzt mitmachen beim digitalen Tag des Handwerks!

    Wir lassen uns von Corona nicht ins Handwerk pfuschen. Das gilt auch für den 10. Tag des Handwerks am 19. September 2020. Dieser gibt erstmals digital mit einem 24-Stunden-Video-Projekt einen Einblick, wie viel-fältig und aktiv das Handwerk ist. Alle Handwerkerinnen und Handwerker sind aufgerufen, Teil dieser großen Gemeinschafts-aktion zu werden. Mit einem kurzen selbstgedrehten Handyvideo sind Sie dabei.

    Über 5 Millionen Handwerker-innen und Handwerker sind aufgefordert, mit einem kurzen Handyvideo Teil dieser großen Gemeinschaftsaktion zu werden. Gefragt sind Videos aus dem Handwerksalltag von etwa 20 bis 60 Sekunden Länge zu jeder Tages- und Nachtzeit. Bis zum  6. September können diese auf www.handwerk.de/tdh2020 hochgeladen werden.

    Die eingereichten Videos werden zusammen mit einer kurzen Erläuterung zur ausgeübten Tätigkeit am 19. September auf handwerk.de veröffentlicht. Dort können Besucher mittels einer digitalen Uhr durch den Tag navigieren und bekommen die passenden Videos angezeigt. Und je mehr Handwerkerinnen und Handwerker unterschied-lichster Gewerke sich beteiligen, desto eindrucksvoller wird dies.

Erlebnistour Stuttgart


Treffpunkt Turmforum

Unter dem Motto warum in die Ferne schweifen wenn das Gute liegt so nah, trafen sich die die Damen der SHK Innung Sanitär Heizung Klempner Esslingen-Nürtingen zur Erlebnistour Stuttgart. Treffpunkt und erstes Highlight war der Hauptbahnhof. Hier ging es natürlich darum einen Blick hinter die Kulissen von Stuttgart 21 zu werfen. Die Ausstellung Stuttgart 21 im Turm verteilt auf den verschiedenen Stockwerken lieferte viel Wissenswertes zur Planung und Umsetzung des Großprojektes. Der abschließende Blick vom oberen Stockwerk auf die Baustelle ließ erahnen, Stuttgart steht vor einem prägenden Wandel.

Im Cafe Bonatz, im Bahnhofsturm, ließen sich die Damen dann mit Kaffee und Kuchen stärken. Unter fachkundiger Leitung von Marion Alwes ging es dann bei Kaiserwetter weiter über den Ferdinad-Leitner-Steg zur Kulturmeile, dem Haus der Künste und der Staatsgalerie. Selbst erfahrene Stuttgartkenner waren überrascht noch viel neues und Hintergrundwissen zu erfahren. Durch das Bohnenviertel und vorbei an der Markthalle wurde zum Abschluss das Hotel Schloßgarten angesteuert. Dort traf man sich mit den „Fußkranken“ zum gemeinsamen Abendessen. In gemütlicher Runde konnte nun auch ein fachlicher Gedankenaustausch stattfinden. Der Erfolg vieler Handwerksbetriebe ist oft von den Frauen im Hintergrund abhängig. Büro, Organisation, Buchhaltung, Rechnungswesen, Mitarbeitereinsatz und vieles mehr wird im Stillen von ihnen gemanagt.

Zum Abschluss waren sich alle einig, wer nicht dabei war hat etwas außergewöhnliches verpasst. Der Organisatorin Helga Krull und ihren Mitwirkenden sei Dank für diesen gelungen Ausflug. Das sich aus dem ursprünglichen Damennachmittag gelungene Events entwickelt haben zeigte auch, das die Herren inzwischen rege an der Veranstaltung teilnehmen.