• Nacht der Ausbildung Logo

  • Nacht der Ausbildung

  • Lehrstellen

  • Seifriz-Preis 2020

    Seifriz-Preis 2020

    Handwerksbetriebe, die gemeinsam mit Partnern aus Forschung und Wissenschaft ein innovatives Projekt umgesetzt haben, können sich jetzt für den erstmals im zweijährigen Turnus verliehenen Seifriz-Preis bewerben.

    Zur Teilnahme am Transferpreis Handwerk + Wissenschaft aufgerufen sind Tandems aus Handwerksbetrieben und Wissenschaftspartnern, die gemeinsam eine Innovation in den Bereichen Produkt, Verfahren oder Dienstleistung geschaffen haben.

    Ebenso können innovative Geschäftsmodelle, Strategien sowie unterschiedliche Formen der Betriebsorganisation und Betriebskultur prämiert werden. Die Projekte sollen zeigen, wie Wissenstransfer beispielhaft gelingen kann.

    Bewerbungen können spätestens bis zum 1. März 2020 eingereicht werden. Die Gewinnerteams erhalten Preisgelder in Höhe von insgesamt 25.000 Euro. Einen ersten Überblick verschafft der Flyer, der nachfolgend zum Download bereit steht.

    Informationen:
    www.seifriz-preis.de

Erneuerbare bieten Chancen für Handwerker


Hauseigentümer, Handwerker und das Klima profitieren vom Umstieg auf erneuerbare Wärme. Das hat das jüngst abgeschlossene Praxisprojekt „Handwerk als Gestalter der Wärmewende“ (c.HANGE) gezeigt.

Der Handwerksbetrieb vor Ort ist für die meisten privaten Hauseigentümer der erste Ansprechpartner, wenn die Heizung getauscht werden muss. „Knapp 60 Prozent der Hausbesitzer wünschen sich eine individuelle Beratung“, erklärt Martin Pehnt, Geschäftsführer des ifeu (Institut für Energie- und Umweltforschung Heidelberg). Energieberater spielen nur eine untergeordnete Rolle. Das ist eines der Ergebnisse des c.HANGE-Forschungsprojektes, das vom Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg gefördert wurde. „Vor allem der einzelne Handwerker hat es in der Hand, welche Heizungen künftig eingebaut werden. Den Endkunden sollten schon jetzt die Auswirkungen der neuen CO2-Preise vermittelt werden. 2025 wird der Liter Heizöl rund 18 Cent teurer sein“, sagt Pehnt.