• Nacht der Ausbildung Logo

  • Nacht der Ausbildung

  • Lehrstellen

  • Meisterleistung gesucht

    Meisterleistung gesucht: reichen Sie Ihre Top-Projekte 2019 ein

    Jedes Jahr veröffentlicht der Fachverband in seinem Jahresbericht eine „Meisterleistung“ – eine außergewöhnliche Handwerksleistung, auf die ein Mitgliedsbetrieb im Berichtsjahr stolz ist. Der Jahresbericht 2019 wird erstmals digital erscheinen und soll nicht nur für, sondern mit den Mitgliedsbetrieben erstellt werden. Dafür brauchen wir Sie!

    Haben Sie 2019 in Ihrem Gewerk ein spannendes Projekt umgesetzt, das Sie mit Stolz erfüllt? Wofür haben Sie sich 2019 mit Ihrer Energie und Ihrem „Feuer“ eingesetzt? Hatten Sie ein ganz besonderes Erlebnis in Ihrer Innung oder mit Ihren Innungskollegen, das zeigt, wie wertvoll das Miteinander in der SHK-Berufsorganisation ist?

    Oder, konnte der Fachverband Ihnen mit seiner Beratung oder einer anderen Dienstleistung helfen, aus einer verzwickten Situation heraus, die richtigen Entscheidungen zu treffen?

    Egal, was Sie in Wort und Bild zu berichten haben, senden Sie uns die Materialien gerne bis zum 20. Juli 2020 per Mail an organisation@fvshkbw.de

    Infos: www.fvshkbw.de

Innungshauptversammlung 2015


Mitglieder der SHK Innung Esslingen-Nürtingen

Obermeister Albrecht Lohri von der SHK Innung Sanitär Heizung Klempner Esslingen-Nürtingen freute sich über die rege Teilnahme der Mitgliedsbetriebe zur Hauptversammlung.

Der einleitende Fachvortrag zum Thema „ErP Richtlinie“ stand im Mittelpunkt der diesjährigen Versammlung. Hinter dem sperrigen Begriff verbirgt sich die Umsetzung der Ökodesign Richtlinie welche ab 26. September 2015 in Kraft tritt. Ab diesem Zeitpunkt gilt, wie bei vielen anderen Geräten bereits bekannt, nun auch für Heizgeräte, Warmwasserbereiter und Speicher eine Verbrauchskennzeichnungspflicht.
Die Tücken speziell bei Verbundanlagen sind nicht unerheblich, konnten aber vom Referenten Thomas Huber vom Fachverband Sanitär-Heizung-Klima deutlich herausgearbeitet werden. Verbunden mit dem neu gewonnen Wissen und ausgestattet mit Dokumentation und Softwareunterstützung ist den Mitgliedern nicht mehr Bange vor dem neuen Label. Die Kunden werden es den Fachleuten sicherlich danken.

Ein Rückblick auf das Jahr 2014 machte zusätzlich deutlich, dass die Innung durch eine Vielzahl von Aktivitäten, die Mitglieder immer auf dem neuesten technischen Stand hält. Berichte der Fachgruppenleiter Installation und Heizungsbau sowie Klempnerei rundeten danach den Informationsaustausch zwischen den Fachleuten ab.

Wirtschaftlich ist die Situation für alle Betriebe hervorragend, da hat keiner zu jammern. Problematisch ist aber, dass der Nachwuchs nicht wie benötigt zur Verfügung steht. Werbung für das Handwerk mit seinen hervorragenden Entwicklungsmöglichkeiten steht deshalb weiterhin im Focus der Innung.

Um sich mit den Lehrern der Azubis auszutauschen waren als Gäste auch die

Fachlehrer des SHK Bereiches der Friedrich Ebert Schule eingeladen. Jürgen Ruckstädter, Abteilungsleiter der Schule konnte bei seinem Vortrag einen guten Einblick in die Arbeit der Schule geben. 126 Azubis werden zurzeit an der Friedrich Ebert Schule im Dualen System als Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik ausgebildet. Wichtiges Ziel aller Beteiligten ist es keine Azubis während der Ausbildung zu verlieren. In ihrem Bestreben den Azubis das Rüstzeug für eine erfolgreiche Zukunft zu vermittel ziehen Schule und Ausbildungsbetriebe an einem Strang.

Fotogalerie Innungshauptversammlung