• Lehrstellen

  • Jetzt mitmachen beim digitalen Tag des Handwerks!

    Jetzt mitmachen beim digitalen Tag des Handwerks!

    Wir lassen uns von Corona nicht ins Handwerk pfuschen. Das gilt auch für den 10. Tag des Handwerks am 19. September 2020. Dieser gibt erstmals digital mit einem 24-Stunden-Video-Projekt einen Einblick, wie viel-fältig und aktiv das Handwerk ist. Alle Handwerkerinnen und Handwerker sind aufgerufen, Teil dieser großen Gemeinschafts-aktion zu werden. Mit einem kurzen selbstgedrehten Handyvideo sind Sie dabei.

    Über 5 Millionen Handwerker-innen und Handwerker sind aufgefordert, mit einem kurzen Handyvideo Teil dieser großen Gemeinschaftsaktion zu werden. Gefragt sind Videos aus dem Handwerksalltag von etwa 20 bis 60 Sekunden Länge zu jeder Tages- und Nachtzeit. Bis zum  6. September können diese auf www.handwerk.de/tdh2020 hochgeladen werden.

    Die eingereichten Videos werden zusammen mit einer kurzen Erläuterung zur ausgeübten Tätigkeit am 19. September auf handwerk.de veröffentlicht. Dort können Besucher mittels einer digitalen Uhr durch den Tag navigieren und bekommen die passenden Videos angezeigt. Und je mehr Handwerkerinnen und Handwerker unterschied-lichster Gewerke sich beteiligen, desto eindrucksvoller wird dies.

     

    SHK-Innung ES-NT: Mitgliederversammlung

    Do, 08.10.2020, 19 Uhr, in den Räumen der IKK classic.

Krisensichere Wärmeversorgung mit modernen Holzfeuerstätten


Mehr denn je verspüren viele Verbraucher den Wunsch, sich unabhängig zu machen von globalen Lieferketten und fossilen Energien. Man möchte selbst entscheiden, wie die Wärme erzeugt wird und auch in Notfällen auf eine gesicherte Energieversorgung zählen. Hier punktet Heizen mit Holz. Es vergrößert die eigene Handlungsfreiheit und ist ein zentrales Element in der Energiewende und in alternativen Wohn- und Lebenskonzepten.

Mit einer modernen Holzfeuerstätte halten sich die Bewohner für die Zukunft alle Möglichkeiten offen, denn sie lässt sich mit anderen Energiequellen gut verbinden und vernetzen – Stichwort Hybridheizung. Als regenerativer und CO2-neutraler Brennstoff bringt Holz nachhaltig natürliche Wärme ins Haus. Gleichzeitig entlastet er herkömmliche Öl- und Gasheizungen und spart damit fossile Brennstoffe. Dank kurzer Transportwege ist heimisches Holz stets verfügbar und wächst in ausreichender Menge nach.

Und Holz als Brennstoff ist absolut vereinbar mit rationaler, zukunftsfähiger Heiztechnik: Heutige Holzfeuerstätten besitzen unter anderem eine elektronische Steuerung für emissionsarme Verbrennung und niedrigen Brennstoffverbrauch. Sie sind erhältlich mit effizienten Wärmespeichersystemen und Wasserwärmetauschern. Je nach Bedarf können sie mit verschiedenen Heizsystemen vernetzt werden, zum Beispiel über einen Pufferspeicher.

Wer sich mit einer modernen Holzfeuerung unabhängig und zukunftssicher aufstellen will, spricht am besten mit einem Fachmann für Ofen- und Luftheizungsbau. Die Kachelofentage 2020 vom 2. bis 10. Oktober bieten dafür die passende Gelegenheit. Die richtigen Ansprechpartner in Ihrer Region finden Sie über das Infoportal der Arbeitsgemeinschaft der deutschen Kachelofenwirtschaft e.V. (AdK) unter www.kachelofenwelt.de. Ofen- und Luftheizungsbaubetriebe der baden-württembergischen Innungen können Sie außerdem auf www.eckring.de in der Fachbetriebssuche selektieren.

Informationen: www.kachelofenwelt.de und www.eckring.de