• Lehrstellen

  • Jetzt mitmachen beim digitalen Tag des Handwerks!

    Jetzt mitmachen beim digitalen Tag des Handwerks!

    Wir lassen uns von Corona nicht ins Handwerk pfuschen. Das gilt auch für den 10. Tag des Handwerks am 19. September 2020. Dieser gibt erstmals digital mit einem 24-Stunden-Video-Projekt einen Einblick, wie viel-fältig und aktiv das Handwerk ist. Alle Handwerkerinnen und Handwerker sind aufgerufen, Teil dieser großen Gemeinschafts-aktion zu werden. Mit einem kurzen selbstgedrehten Handyvideo sind Sie dabei.

    Über 5 Millionen Handwerker-innen und Handwerker sind aufgefordert, mit einem kurzen Handyvideo Teil dieser großen Gemeinschaftsaktion zu werden. Gefragt sind Videos aus dem Handwerksalltag von etwa 20 bis 60 Sekunden Länge zu jeder Tages- und Nachtzeit. Bis zum  6. September können diese auf www.handwerk.de/tdh2020 hochgeladen werden.

    Die eingereichten Videos werden zusammen mit einer kurzen Erläuterung zur ausgeübten Tätigkeit am 19. September auf handwerk.de veröffentlicht. Dort können Besucher mittels einer digitalen Uhr durch den Tag navigieren und bekommen die passenden Videos angezeigt. Und je mehr Handwerkerinnen und Handwerker unterschied-lichster Gewerke sich beteiligen, desto eindrucksvoller wird dies.

SHK-Hygienekodex: Handwerk mit Verantwortung


SHK-Fachbetriebe betreiben einen deutlichen Mehraufwand, um in der Corona-Zeit ihrem Versorgungsauftrag uneingeschränkt nachzukommen, ohne Mitarbeiter und Kunden zu gefährden. Die damit einhergehende Zuverlässigkeit bei der Aufrechterhaltung unserer kritischen Infrastruktur wird nun auch sichtbar gemacht:

Unter dem Motto „Handwerk mit Verantwortung“ belegen SHK-Innungsfachbetriebe mit dem „SHK-Hygienekodex“ ihren hohen Hygienestandard.

Die Bedingungen reichen von der kontinuierlichen Unterweisung der Mitarbeiter über das Tragen von Masken und Handschuhen, der dringenden Empfehlung zur Nutzung der Corona-Warn App bis hin zum Verzicht auf Gegenzeichnung von Dokumenten.

Insofern wird die Modernisierung einer Heizungsanlage oder eines Bades nicht an Corona scheitern: solche Arbeiten sind auch während der Einschränkungen durch das Corona-Virus sinnvoll und möglich. Die Betriebe folgen den Empfehlungen zur Infektionsvermeidung und halten sich schon im eigenen Interesse an die Einhaltung der Hygieneregeln.

Informationen: www.wasserwaermeluft.de